Schätzung und Wertermittlung von Kunstwerken

SCHÄTZUNG UND BEWERTUNG

Schätzungen und Bewertungen von Kunstwerken und Wertgegenständen in Sammlung, Haushalt und Nachlass werden zweckgebunden bei Aufteilung, Scheidung, im Erbfall, bei Versicherungsabschluss, vor einem Transport, vor Kauf und Verkauf, bei Sicherungsübereignung und Beleihung sowie bei Beschädigung vorgenommen. Nicht zweckgebunden unterstützt die Bewertung die persönliche Einschätzung der Werke und dient der Bestandsaufnahme.

Eine Schätzung erfolgt nach eigenhändiger Sichtung und Untersuchung des Kunstwerks durch den Sachverständigen, oder alternativ dazu, griffweise nach Aktenlage.

SERVICE
Für Ihre Kunst- und Wertgegenstände biete ich eine günstige ERSTEINSCHÄTZUNG
und eine umfassendere SCHÄTZUNG und BEWERTUNG an.
-> Link zur Kontaktseite

 

BEWERTUNGSKRITERIEN

Prinzipiell regelt sich der Kunstmarkt nach „Angebot und Nachfrage“ eines Künstlers bzw. eines Werks.
Um eine belastbare Aussage über den Wert eines Kunstwerks treffen zu können, müssen seine wertbildenden Kriterien betrachtet werden. Diese Betrachtung hinterfragt und klärt die Bedeutung und Präsenz eines Künstlers bzw. eines Werks auf dem Markt.

Zu den wertbildenden Kriterien zählen u.A.

Authentizität, Künstler, Schule, Signatur und Datierung, Gattung, Technik, Maße, Motiv, Innovation, Zustand, Marktfrische, kunst- und kulturhistorische Bedeutung, Qualität, Provenienz, Restitutionsfreiheit, Seltenheit, Schaffensperiode, Charakteristik und Performance.

Bei modernen und zeitgenössischen Künstlern wird zudem das sogenannte “Ecosystem” in dem sie sich befinden, das Umfeld, das den Künstler protegiert und vermarktet, betrachtet.