NewheaderSmalls

Multispektrale Untersuchung

Bei der multispektralen Untersuchung wird das Kunstwerk im sichtbaren, infraroten und ultravioletten Spektrum betrachtet. Je nach Lichtquelle und Filter können verschiedene Phänomene sichtbar gemacht werden, die zusätzliche Informationen zum Kunstwerk liefern.

Unbekannter Künstler, „Abstrakte Komposition“, wohl 1920er/30er Jahre, Ölfarbe auf Leinwand auf Keilrahmen, auf älterem Gemälde gemalt, 58 x 53cm. Provenienz: laut Verkäufer aus der Werkstatt der aufgelösten Kunsthandlung Heinrich Picker, Gökerstraße, Wilhelmshaven.

Orphismus
VIS, sichtbares Spektrum (click for larger image)
Rverse IR
IRR, Infrarot-Reflektographie (click for larger image).
DSC02663Mod
IRR, Infrarot-Reflektographie, Unterzeichnungen (click for larger image).
IR Trans Reverso
IR-Transmitted, Infrarot-Durchlicht, zur besseren Lesbarkeit gespiegelt (click for larger image).
DSC02706IRT VIST2
IRT + VIST, Infrarot-Durchlicht und Sichtbares-Licht-Durchlicht. Die Dächer und eine Schiffsrumpf vorne links wurden in die moderne Komposition integriert (click for larger image).
DSC02693IRL
UV-IRL, Ultraviolett induzierte Infrarotlumineszenz bei 365nm, Cadmiumgelb und Cadmiumrot lumineszieren weiß (click for larger image).
UV Reflekto
UVR, Ultraviolett Reflektographie bei 365nm, Titan-und Zinkweiß absorbieren UV-Strahlung und erscheinen dunkel, Bleiweiß und Lithopone reflektieren UV und erscheinen weiß/grau (click for larger image).
Fluo 390
UVF, Ultraviolett Fluoreszenz bei 390nm, Firnis fluoresziert grünlich, Retuschen erscheinen dunkel (click for larger image).
DSC02777SWColor Correct 365
UVF, Ultraviolett Fluoreszenz bei 365nm, Firnis fluoresziert grünlich, Retuschen erscheinen dunkel, etwas differenzierte Ergebnisse als bei 390nm (click for larger image).